Frauen 1. Liga Saison 23/24



Joëlle Zellweger

Torhüterin

* 8. Juli 1995

Rückennummer 1

Chiara Rohrer

Verteidigung

* 19. April 2001

Rückennummer 2

Sabrina Looser

Mittelfeld

* 18. April 1996

Rückennummer 4

Selina Weber

Verteidigung

* 6. Juni 1997

Rückennummer 8

Mia Born

Mittelfeld

* 8. März 2002

Rückennummer 13

Noëmi Lütschg

Mittelfeld / Torhüterin

* 7. Januar 2003

Rückennummer 17

Dominique Rochat

Verteidigung

* 20. Oktober 2000

Rückennummer 20

Emina Haddaji

Mittelfeld

* 13. April 2002

Rückennummer 23

Morenike Kuku

Mittelfeld

* 31. Oktober 2002

Rückennummer 16

Selina Eymann

Mittelfeld

* 23. März 1996

Rückennummer 27

Mara Locati

Mittelfeld

* 16. Januar 1997

Rückennummer 11

Noëmi Saladin

Sturm

* 12. November 1998

Rückennummer 10

Franka Weber

Mittelfeld

* 6. Oktober 2001

Rückennummer 30

Simona Gatto

Verteidigung

* 28. Oktober 2005

Rückennummer 5

Alessia Schaaf

Sturm

* 11. November 1995

Rückennummer 9

Simona Püntener

Mittelfeld

* 29. Mai 1996

Rückennummer 14

Aurora Petracca

Mittelfeld

* 1. August 2004

Rückennummer 18

Diana Kirschner

Verteidigung

* 19. Februar 2004

Rückennummer 19

Leonie Ferrara

Mittelfeld

* 14. September 2001

Rückennummer 21

Natalie Richter

Torhüterin

* 26. Mai 1994

Rückennummer 22

Leonie von Moos

Verteidigung

* 8. Januar 2002

Rückennummer 24

Maria Vita

Mittelfeld

* 7. Mai 2001

Rückennummer 25

Sibylle Grob

Sturm

* 17. November 1989

Rückennummer 29

Celia Honauer

Mittelfeld

* 18. Dezember 1997

Rückennummer 7

Anja Thürig

Trainerin

Patrick Reymond

Trainer

Christina Weiss

Physiotherapeutin

Roger Weber

Team-Coach

# Titel Datum Kurzinfo
1 Vergebliche Mühe 19.11.2023 Trotz Feldvorteilen ging auch das letzte Vorrundenspiel gegen den FC Erlinsbach knapp verloren. Damit gehen die Blues auf einem Abstiegsplatz in die Winterpause.
2 Gute zweite Halbzeit 04.11.2023 Bei strömendem Regen gerieten die Blues in der ersten Halbzeit gegen die Tabellenersten rasch 3:0 in Rückstand. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnte das Team den Schaden aber mit einem 3:1 in Grenzen halten und die zweite Halbzeit für sich entscheiden. Die Meisterschaft bleibt spannend.
3 Es sind die Standards 29.10.2023 Wie beim schönen 1:2-Auswärts-Erfolg vor Wochenfrist bei Lausanne Sport dank den Kopftoren von Mia und Sese gaben auch zuhause gegen den FFV Basel die Standard-Situationen den Ausschlag, dieses Mal aber gegen die Blues.
4 Das Abenteuer kann weitergehen 08.10.2023 Drama pur in Basel: Die Blue Stars Frauen lagen 0:1 zurück, konnten das Spiel durch einen Penalty, einen indirekten Freistoss und einen Abstauber auf 1:3 drehen, mussten fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den Anschlusstreffer und in der unglaublichen 10. Minute der Verlängerung einen Penalty hinnehmen. Aber Goalie Noëmi hielt ihn und sicherte ihrem Team damit den Sieg.
5 Geduld bringt Rosen 01.10.2023 Das Frauen 1 verlor auch das Heimspiel gegen die Tabellenersten aus Ostermundigen mit 0:2. Es war ein Spiel unter schwierigen Bedingungen, immerhin aber mit zwei Lichtblicken: Dass Celia zurück ist und dass wir mit Noëmi L. trotz Joëlles Verletzung auf eine routinierte Torfrau zählen können.
6 Ärgerliche Niederlage in Renens 23.09.2023 In einem weiteren sehr engen Spiel setzte es für das Frauen 1 in Renens eine 1:0-Niederlage ab. Das Team konnte erneut mit seiner kämpferischen Leistung zufrieden sein, haderte am Ende aber mit dem Ausnützen der eigenen Chancen
7 Kurz vor knapp 16.09.2023 In einem Spiel, das vor allem vom Kampf lebte und lange nach einem 0:0 roch, trennten sich die Blue Stars Frauen und Lausanne Nord Acadamy 1:1. Die Gäste waren durch ein unglückliches Eigentor in der 64. Minute in Führung gegangen. Die Blues zeigten aber Charakter, kämpften bis zum Schluss und konnten durch Sabi nach einer Ecke von Emina in der allerletzten Minute ausgleichen (Video am Ende der Bildstrecke).
8 Grosses Kino im Schweizer Cup 10.09.2023 Unter den Augen von Trikot-Sponsor Zahnarzt Dr. Asper lieferte der FC Blue Stars Zürich Frauen 1968 dem NLB-Team von Etoile Carouge aus Genf einen packenden Fight. Die Gastgeberinnen führten bis zur 53. Minute mit 1:0, mussten sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben.
9 Der Lohn der Tüchtigen 27.08.2023 Im ersten Heimspiel der neuen Saison resultierte für das Frauen 1 auch der erste Sieg. Gegen den Liga-Neuling FC Courrendlin-Courroux aus dem Kanton Jura verdienten sich die Blues den 2:1-Erfolg in erster Linie durch einen tadellosen Einsatz.
10 Heisser Meisterschaftsstart 19.08.2023 Bei Temperaturen weit über 30°C fand auf dem Sportplatz Neudorf das erste Spiel der neuen Meisterschaft statt. Die Gegnerinnen waren nur dem Namen nach alte Bekannte, denn Oerlikons Kader umfasst mittlerweile auch ehemalige Nationalmannschafts- und Bundesligaspielerinnen.